Miniserie Relegation (1/5)

Für die Fussballer beginnt nun die 5.Jahreszeit – Die Relegation.

2012! Also genau 10 Jahre ist es her, dass der FCV sich das letzte Mal in der Relegation beweisen durfte. Seit dem durfte der FCV zwar noch zwei Aufstiege (2014 und 2017) feiern – Diese gelangen jedoch jeweils direkt über die Meisterschaft und nicht über dem Umweg der Relegation. Dieses Jahr ist es für uns wieder soweit!

Für jeden Amateurfussballer sind das die Spiele der Spiele. Für uns Grund genug, in einer Miniserie auf unsere vergangenen Relegationsspiele zurückzublicken. Gewissermaßen als Einstimmung für den Showdown am kommenden Sonntag.

Erster Teil unserer Serie (1/5):

Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga 2012 (Runde 1)

FC Viereth – SV Frensdorf 3:2 (HZ 2:1)

Aufgebot FCV (18 Spieler): Rafael Berek, Felix Kropfelder, Stefan Reus, Jens Albert, Tobias Jäger, Daniel Krapp, Michael Hild, Marcel Weiß, Matthias Holler, Daniel Kruspel, Mario Then, Markus Götz, Daniel Schmidt, Sebastian Walz, Jochen Düsel, Philipp Görtler, Manuel Schmelzer und Andreas Wachter

Tore: 0-1 Michael Koch (SVF, 8. Min); 1-1 Daniel Kruspel (FCV, 15. Min); 2-1 Mario Then (FCV, 42. Min); 3-1 Marcel Weiß (FCV, 53. Min); 3-2 Alexander Gäcklein (SVF 60. Min)

Eine starke Saison schlossen wir mit 68 Punkten auf Platz zwei, knapp hinter der DJK Gaustadt ab. Während der ganzen Saison mussten wir lediglich zwei Niederlagen hinnehmen (3:4 TSV Breitengüßbach; 1:3 DJK Gaustadt). Das berechtigte zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation. Die erste Runde der Relegation fand vor ca. 700 Zuschauern beim SV Walsdorf statt.

Die zahlreichen Vierether Schlachtenbummler sahen eine frühe Führung des SVF (8.), welche Daniel Kruspel aber umgehend per Freistoßtreffer egalisieren konnte (15.). In der Folge kamen wir immer besser in die Partie und so konnte Mario Then eine Vorlage von Matthias Holler über die Linie drücken (43.). Frensdorf machte in Durchgang zwei mehr Druck und wir konnten gleich zu Beginn eine Kontermöglichkeit in zählbares ummünzen. Daniel Kruspel schickte Marcel Weiß per Steilpass auf die Reise. Alleine vor dem SVF Keeper bleib er cool und traf zum 3-1. Doch Frensdorf kam direkt zurück: Bei einem 35- Meter Freistoßhammer war der FCV Keeper Berek machtlos. Eine spannende Schlussphase zeichnete sich ab. Frensdorf macht auf und der FCV vergab nach und nach beste Kontermöglichkeiten zum Teil leichtfertig. In der 86. Minute viel dann tatsächlich der vermeintliche Ausgleichstreffer. Doch dieser wurde korrekter Weise aufgrund eines Foulspieles aberkannt. So siegte man in einem Kraftakt und zog damit in die zweite Runde der Relegation ein.

Menü