Am Ende deutlich.
Zunächst fanden wir gut ins Spiel und gingen bereits in Minute 12 in Führung. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß traf Fabian Götz aus kurzer Distanz.

Danach war unser Spiel aber viel zu zerfahren. So bekam Wacker nach und nach die Oberhand und gewann unterm Strich auch der Höhe nach verdient mit 1-4. Gleich dreimal durfte sich der Gästestürmer Jerabek in die Torschützenliste eintragen.

Mund abwischen, weitermachen. Nächste Woche geht’s weiter gegen den TSC Bamberg.

Weiterlesen

#Auftaktsieg

Gleich zu Beginn der Serie stand ein besonderes Spiel an. Selten gab es Pflichtspielduelle gegen unseren Nachbarn aus Tütschengereuth, umso größer war heute die Vorfreude darauf.

Nachdem beide Teams in der vergangenen Saison ihre Relegationsspiele gegen den FC Röbersdorf verloren haben, gehen beide Teams in Kreisklasse 1 an den start. Doch nach einigen Abgängen auf beiden Seiten wusste niemand so recht wo er den steht.

Viereth hatte mehr von der Partie. Daniel Kruspel konnte kurz nach der ersten Trinkpause eine schöne Vorarbeit von Mario Then vollstrecken. Danach verpasste man es nachzulegen. Sowohl bei den Spielanteile als auch bei den Chancen hatte Viereth ein leichtes Plus zu verzeichnen, so ging der knappe 1-0 Heimsieg am Ende des Tages wohl in Ordnung.

Viel Erfolg und eine verletzungsfreie Saison an unsere Tütschengereuther Gäste.

Das Vorspiel der Reserve wurde durch den FC Rentweinsdorf abgesagt.

Weiterlesen

#Saisonauftakt



Es geht wieder los. Morgen starten wir. In die Saison 2022/2023. Gleich zu Beginn steht das erste Highlight auf dem Programm. Zu Gast ist unser Nachbar von der DJK Tütschengereuth. Anstoß ist um 17:00. Das Vorspiel der Reserve entfällt aufgrund der Absage des Gastes.

Wir freuen uns auf euer Kommen.

Weiterlesen

Kerwa-Spaß beim FCV. Dieses Jahr stieg die Premiere unseres Kerwa-Einlagespiels. Gegen über standen sich „Rafa´s Rangers“ und „Die wunderschönen Laylas“.

Die Laylas waren bewaffnet mit Schwimmflügeln, Flossen und Flamingos. Nach einem 2-2 in der regulären Spielzeit setzten sich die wunderschönen Laylas beim Elfmeterschießen durch.

Sehr gut besucht, spannend und super witzig … Das schreit nach einer Wiederholung im nächsten Jahr! Eine schöne Kerwa wünschen wir Euch!

Weiterlesen

Saisonabschluss

Was für ein Abschluss !!! Wenn man sich die Bilder von gestern Abend ansieht, fällt es schwer zu glauben, dass die Partie gestern eigentlich verloren ging.

Bereits kurz nach dem Spiel wich die Enttäuschung über die Niederlage dem Stolz, über das Erreichte – Dem Stolz über eine wirklich außerordentliche Saison.

Jungs, behaltet euch diesen Teamgeist! Der ist unbezahlbar!

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an den MC Condors für diese phänomenale Party.

Weiterlesen

Großer Kampf wird nicht belohnt. Dem FC Falke Röbersdorf mussten wir uns schlussendlich 4:0 geschlagen geben. Das Ergebnis täuscht etwas über den durchaus engen Spielverlauf hinweg. Wir haben vor einer überragenden Kulisse um jeden Zentimeter Boden gekämpft und haben uns nichts vorwerfen. Jungs, wir sind einfach stolz auf euch!!

Glückwunsch an den 1.FC „Falke“ Röbersdorf zum Aufstieg in die Kreisliga.

Weiterlesen

#ENDSPIEL

Die Saison 2021/2022 ist bereits Geschichte. Auch die diesjährige Relegation ist weitestgehend gelaufen.
Doch das Endspiel um den letzten verbleibenden Platz im Bamberger Fussballoberhaus steht noch aus!!

Am Sonntag fordern wir den FC Falke Röbersdorf heraus.

Das Endspiel steigt am Sonntag, 05.06.22, 15:00 Uhr auf der Anlage des SV Walsdorf.

Die Mannschaft spielt auch diesmal wieder in Rot. Kommt auch ihr in ROT und unterstützt lautstark unser Team.

SV Walsdorf 1950 e.V.
1.FC „Falke“ Röbersdorf

Weiterlesen

Erste Etappe erreicht. In der Relegation zur Kreisliga besiegen wir den TSV Schesslitz mit 2-1.

Dadurch ziehen wir in das Endspiel kommenden Sonntag gegen den FC Falke Röbersdorf ein.

Vor 1400 zahlenden Zuschauern erzielte Tim Makorn die 1-0 Führung, welche der TSV Schesslitz wenig später ausgleichen konnte. Das in der ersten Hälfte sehr ausgeglichene Spiel kippte mehr und mehr in unsere Richtung. Schließlich erzielte Christian Krapp per „Pike“ den 2-1 Siegtreffer.

Herzlichen Glückwunsch an das Team. Das Endspiel nächste Woche habt ihr euch einfach verdient!

Weiterlesen
Relegationsrückblick 5/5
FC Viereth – FC Frimmersdrof 8:7 n.E. (HZ 2:2; Ende 3:3, Ende Verlängerung 3:3)
650 Zuschauer; Saison 2008/2009
Startelf: Rafael Berek, Felix Kropfelder, Stefan Reus, Andreas Wachter, Jens Albert, Werner Wohner, Markus Götz, Michael Hild, Stefan Aichinger, Daniel Kruspel, Erwin Berwanger
Markus Müllich (76. Min) Stefan Then (79. Min.)
Tore: 0:1 Manuel Ochs (FCF, 3.Min), 0:2 Michael Blankenbühler (FCF, 22.Min); Stefan Aichinger (1:2, 39. Min), 2:2 Stefan Aichinger (2:2, 43. Min.); 2:3 Jürgen Seubert (FCF 60. Min); 3:3 Daniel Kruspel (FCV, 62. Min)
Durch einen Sieg des ASV Hollfeld war kurz vor Spielbeginn klar, dass ein weiterer KK-Startplatz zur Verfügung stand (siehe Post von gestern). Dadurch verkürzte sich die Mammut-Relegation von 3 auf 2 Spiele. Mit anderen Worten: Der Sieger dieser Partie war direkt aufgestiegen.
Auf dem Platz stand neben den beiden Routiniers Jens Albert und Werner Hohner eine blutjunge FCV Mannschaft. Das Spiel starte furios. Bereits in der 3. Spielminute ging der FC Frimmersdorf in Front. Auch in der Folge bereiteten uns die schnellen Frimmersdorfer Stürmer große Probleme. Nach 22 Minuten konnte Michael Blankenbühler auf 2:0 erhöhen. Hätte Jürgen Seubert seinen „Hochkaräter“ zur 3:0 Führung verwertet, das Spiel wäre vermutlich bereits entschieden gewesen. Doch Viereth kämpfte sich zusehends ins Spiel. Durch einen Doppelplack (39.Min, 43Min.) von Stefan Aichinger konnten wir das Spiel bereits vor dem Halbzeitpfiff wieder ausgleichen.
In Halbzeit zwei das gleiche Bild: Frimmersdorf startete besser und ging durch Jürgen Seubert mit 3-2 in Führung (60.Min). Doch diesmal lies sich der FCV nicht schocken und schlug umgehend zurück. Durch einen 30-Meter Volley-Hammer von Daniel Kruspel konnten wir das Spiel erneut ausgleichen (62.Min). Beide Mannschaften zollten dem hohen Tempo Tribut. Das Spiel war weiter intensiv, jedoch ohne große Torraumszenen. Beide Teams schleppten sich in die Verlängerung.
Hier hätte Markus Müllich zum Matchwinner werden können, doch sein Freistoß landete an der Latte. So musste das Elfmeterschießen die Entscheidung herbeiführen. Die Vierether Schützen zeigten keinerlei Nerven. Alle fünf Schützen (Werner Hohner, Erwin Berwanger, Stefan Then, Michael Hild und Jens Albert) verwandelten souverän. Doch auch Frimmersdorf gab sich keine Blöße vom Punkt. So dauerte es bis zum 10. Elfmeter ehe Keeper Rafael Berek die Fingerspitzen an den Ball bekam. Fingerspitzen – Latte – Torlinie – wieder Latte. Dann flog der Ball aus der Gefahrenzone und der FCV schaffte den nicht für möglich gehaltenen Aufstieg!

Cr by Sportpress 01716509584
aus Relegationsspiel Viereth gg Frimmersdorf am 11.06.09
mit einem Sieg und somit Aufstieg von Viereth nach Elfmeterschiessen.

Cr by Sportpress 01716509584
aus Relegationsspiel Viereth gg Frimmersdorf am 11.06.09
mit einem Sieg und somit Aufstieg von Viereth nach Elfmeterschiessen.

Cr by Sportpress 01716509584
aus Relegationsspiel Viereth gg Frimmersdorf am 11.06.09
mit einem Sieg und somit Aufstieg von Viereth nach Elfmeterschiessen.
unten und mitten drin der Vierether TW Rafael Berek, der den entscheidenden 5 Elfmeter gehalten hatte, wird von seinen Mitspielern fast erdrückt.

Cr by Sportpress 01716509584
aus Relegationsspiel Viereth gg Frimmersdorf am 11.06.09
mit einem Sieg und somit Aufstieg von Viereth nach Elfmeterschiessen.

Weiterlesen
Teil 4/5 unseres Relegationsrückblickes:
FC Viereth – SV Weichendorf 4:0 (HZ 1:0)

Relegation um den Aufstieg in die Kreisklasse, 500 Zuschauer; Saison 2008/2009, beim TSV Hirschaid

Startelf: Rafael Berek, Felix Kropfelder, Stefan Reus, Andreas Wachter, Werner Wohner, Markus Götz, Michael Hild, Stefan Aichinger, Daniel Krapp, Daniel Kruspel
Matthias Kidalka (67. Min), Jens Albert (71. Min); Stefan Then (85. Min)
Tore: 1:0 Daniel Kruspel (FCV, 45. Min); 2:0 Markus Götz (FCV, 67. Min); 3:0 Jens Albert (FCV, 73 Min., Foulelfmeter); 4:0 Michael Hild (FCV, 87. Min)
Die Saison 2008/09 war eine abenteuerlich. Nach dem denkbar verpassten Aufstieg im Vorjahr wollte man nun unbedingt aufsteigen. Nach einem eigentlich guten Saisonstart, war im Herbst auf einmal „der Wurm drin“. Fünf Spiele in Folge konnte man nicht gewinnen (0S-2U-3N). Schließlich nahm Spielertrainer Thomas Kabitz im Anschluss an die Niederlage beim ASV Gaustadt seinen Hut.
Das Traineramt übernahm Alexander Stretz. Wir standen zu diesem Zeitpunkt mit 12 Punkten Rückstand auf einen Aufstiegsplatz auf dem 8. Tabellenplatz. Eigentlich ein komplett hoffnungsloses Unterfangen. Dennoch spielten wir eine sehr gute zweite Saisonhälfte und kämpften uns Punkt für Punkt heran. Im Saisonfinale schwächelte der ASV Gaustadt zusehends und verlor auch das letzte und entscheidende Saisonspiel bei der DJK Zettmannsdorf völlig überraschend. Der Weg für uns war also frei, um zumindest als Drittplatzierter an der Relegation teilzunehmen. Doch auch die Relegation hatte es in diesem Jahr in sich. Es standen lediglich 1-2 Kreisklassenplätze für 8 Relegationsteams zur Verfügung. Insofern musste man sich auf 2-3 Relegationsspiele einstellen.
In Runde eins standen wir dem SV Weichendorf gegenüber. Das Spiel war in Halbzeit eins wahnsinnig umkämpft. Beide Mannschaften neutralisierten sich auf einem hohen Niveau. Erst mit dem Halbzeitpfiff nagelte Daniel Kruspel einen 25 Meter-Freistoß ins Kreuzeck. Ein Treffer, der sich eigentlich nicht angekündigt hatte. In Halbzeit zwei entwickelte sich weiter ein unglaublich intensives Spiel. Nach einem Eckball in der 67. Spielminute setzt Markus Götz einen wuchtigen Kopfball zum 2:0 ins kurze Eck. Nur fünf Minuten später wurde erneut Markus Götz im 16er gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jens Albert sicher zur 3-0 Führung. Der Widerstand der Weichendorfer war damit gebrochen und das Spiel entschieden. In der Schlussphase konnte Michael Hild per Konter zum 4:0 erhöhen.
Weiterlesen
Menü