Relegationsrückblick 5/5 — FC Viereth – FC Frimmersdrof 8:7 n.E. (HZ 2:2; Ende 3:3, Ende Verlängerung 3:3)

Relegationsrückblick 5/5
FC Viereth – FC Frimmersdrof 8:7 n.E. (HZ 2:2; Ende 3:3, Ende Verlängerung 3:3)
650 Zuschauer; Saison 2008/2009
Startelf: Rafael Berek, Felix Kropfelder, Stefan Reus, Andreas Wachter, Jens Albert, Werner Wohner, Markus Götz, Michael Hild, Stefan Aichinger, Daniel Kruspel, Erwin Berwanger
Markus Müllich (76. Min) Stefan Then (79. Min.)
Tore: 0:1 Manuel Ochs (FCF, 3.Min), 0:2 Michael Blankenbühler (FCF, 22.Min); Stefan Aichinger (1:2, 39. Min), 2:2 Stefan Aichinger (2:2, 43. Min.); 2:3 Jürgen Seubert (FCF 60. Min); 3:3 Daniel Kruspel (FCV, 62. Min)
Durch einen Sieg des ASV Hollfeld war kurz vor Spielbeginn klar, dass ein weiterer KK-Startplatz zur Verfügung stand (siehe Post von gestern). Dadurch verkürzte sich die Mammut-Relegation von 3 auf 2 Spiele. Mit anderen Worten: Der Sieger dieser Partie war direkt aufgestiegen.
Auf dem Platz stand neben den beiden Routiniers Jens Albert und Werner Hohner eine blutjunge FCV Mannschaft. Das Spiel starte furios. Bereits in der 3. Spielminute ging der FC Frimmersdorf in Front. Auch in der Folge bereiteten uns die schnellen Frimmersdorfer Stürmer große Probleme. Nach 22 Minuten konnte Michael Blankenbühler auf 2:0 erhöhen. Hätte Jürgen Seubert seinen „Hochkaräter“ zur 3:0 Führung verwertet, das Spiel wäre vermutlich bereits entschieden gewesen. Doch Viereth kämpfte sich zusehends ins Spiel. Durch einen Doppelplack (39.Min, 43Min.) von Stefan Aichinger konnten wir das Spiel bereits vor dem Halbzeitpfiff wieder ausgleichen.
In Halbzeit zwei das gleiche Bild: Frimmersdorf startete besser und ging durch Jürgen Seubert mit 3-2 in Führung (60.Min). Doch diesmal lies sich der FCV nicht schocken und schlug umgehend zurück. Durch einen 30-Meter Volley-Hammer von Daniel Kruspel konnten wir das Spiel erneut ausgleichen (62.Min). Beide Mannschaften zollten dem hohen Tempo Tribut. Das Spiel war weiter intensiv, jedoch ohne große Torraumszenen. Beide Teams schleppten sich in die Verlängerung.
Hier hätte Markus Müllich zum Matchwinner werden können, doch sein Freistoß landete an der Latte. So musste das Elfmeterschießen die Entscheidung herbeiführen. Die Vierether Schützen zeigten keinerlei Nerven. Alle fünf Schützen (Werner Hohner, Erwin Berwanger, Stefan Then, Michael Hild und Jens Albert) verwandelten souverän. Doch auch Frimmersdorf gab sich keine Blöße vom Punkt. So dauerte es bis zum 10. Elfmeter ehe Keeper Rafael Berek die Fingerspitzen an den Ball bekam. Fingerspitzen – Latte – Torlinie – wieder Latte. Dann flog der Ball aus der Gefahrenzone und der FCV schaffte den nicht für möglich gehaltenen Aufstieg!
Cr by Sportpress 01716509584
aus Relegationsspiel Viereth gg Frimmersdorf am 11.06.09
mit einem Sieg und somit Aufstieg von Viereth nach Elfmeterschiessen.
Cr by Sportpress 01716509584
aus Relegationsspiel Viereth gg Frimmersdorf am 11.06.09
mit einem Sieg und somit Aufstieg von Viereth nach Elfmeterschiessen.
Cr by Sportpress 01716509584
aus Relegationsspiel Viereth gg Frimmersdorf am 11.06.09
mit einem Sieg und somit Aufstieg von Viereth nach Elfmeterschiessen.
unten und mitten drin der Vierether TW Rafael Berek, der den entscheidenden 5 Elfmeter gehalten hatte, wird von seinen Mitspielern fast erdrückt.
Cr by Sportpress 01716509584
aus Relegationsspiel Viereth gg Frimmersdorf am 11.06.09
mit einem Sieg und somit Aufstieg von Viereth nach Elfmeterschiessen.
Menü